Der Olivenbraune Zünsler vorgestellt von Frank Dickert

Sie befinden sich hier: Die heimische Fauna -> Gewebetiere -> Gliederfüßer -> Sechsfüßer -> Insekten -> Schmetterlinge -> Crambidae -> Olivenbrauner Zünsler

Der Olivenbraune Zünsler - Pyrausta despicata (Scopoli, 1763)

Olivenbrauner Zünsler

Olivenbrauner Zünsler
Pyrausta despicata (Scopoli, 1763)

Name der Erstbeschreibung

Weitere Namen

Systematische Einordnung

Reich: Animalia Linnaeus, 1758 - Tiere
Unterreich: Eumetazoa Bütschli, 1910 - Gewebetiere
Stamm: Arthropoda Latreille, 1829 - Gliederfüßer
Unterstamm: Hexapoda Blainville, 1816 - Sechsfüßer
Klasse: Insecta Linnaeus, 1758 - Insekten
Ordnung: Lepidoptera Linnaeus, 1758 - Schmetterlinge
Überfamilie: Pyraloidea Latreille, 1809
Familie: Crambidae Latreille, 1810
Unterfamilie: Pyraustinae Meyrick, 1890
Gattung: Pyrausta Schrank, 1802
Art: Pyrausta despicata (Scopoli, 1763) - Olivenbrauner Zünsler

Katalognummern

Karsholt & Razowski (1996): 6601
Leraut (1997): 3097

Beschreibung

Der Olivbraune Zünsler ist eine bei uns recht häufig vorkommende, variable Crambidae. Man findet ihn in offenen, trockenen und sandigen Standorten auf grasreichen Stellen (mesophile Offenlandbiotope) von April bis Juni (Erste Generation) und von Juli bis September (Zweite Generation). Die Flügelspannweite beträgt zwischen 15 und 20 Millimeter.

Die Raupen leben in Gespinstgängen an der Blattunterseite von folgenden Wegericharten: Breitwegerich (Plantago major), Mittlerer Wegerich (Plantago media) und Spitzwegerich (Plantago lanceolata). Man findet die Raupen von Juni bis Juli und von August bis April.

Verbreitung

Albanien, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritanien, Irland, Italien, Jugoslawien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Moldavien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn.

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Bundesländer
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen

nachgewiesen nachgewiesen
Karte: Wikimedia Commons, David Liuzzo

Bundesland   Status   Quelle
Baden-Württemberg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Bayern   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Berlin   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Brandenburg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Bremen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Hamburg   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Hessen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Mecklenburg-Vorpommern   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Niedersachsen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Nordrhein-Westfalen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Rheinland-Pfalz   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Saarland   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Sachsen   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Sachsen-Anhalt   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Schleswig-Holstein   *   Gaedike & Heinicke (1999)
Thüringen   *   Gaedike & Heinicke (1999)

Legende:
Es werden folgende Zeithorizonte verwendet:
k.N. keine Nachweise
o für Nachweise nur vor 1900
+ für Nachweise von 1900 - 1980
* für Nachweise ab 1981

Eigene Nachweise

Datum   nächster Ort   Messtischblatt
TK 25
  Bemerkungen
29.07.2011   Bötzingen am Kaiserstuhl   7912   Vogelsangpass Richtung Eichelspitze
28.05.2011   Lorch am Rhein   5912   In den Weinbergen
10.09.2006   Freiburg   7912   Naturschutzgebiet Freiburger Rieselfeld

Bilder

Weitere Bilder dieser Art finden Sie in der Bildergalerie.

Erstbeschreibung

Scopoli, J. A. (1763): Entomologia Carniolica exhibens insecta Carnioliae indigena et distributa in ordines, genera, species, varietates. Methodo Linnaeana, S. 231

Quellen

Seitenhistorie

Sollten Ihnen Fehler oder Links die nicht stimmen auffallen, bitte ich Sie, mich unter der E-Mail-Adresse Webmaster zu informieren. Auch konstruktive Kritik und Anregungen können Sie an diese Adresse senden.

Hier geht´s zum Seitenanfang.

Valid HTML 4.01!Valid CSS!